Top-References

An dieser Stelle möchten wir allen Interessierten die 10 wichtigsten Bücher vorstellen, die uns in den letzten Jahren geholfen haben, unser Konzept zu entwickeln. Es handelt sich dabei nicht um die zahnärztliche Fachliteratur, sondern um unserer Meinung nach herausragende Quellen für Motivations- und Organisationsstrukturen.

Buch & AutorLeserkommentare

Anja Förster & Peter Kreuz
Pressestimmen

07.09.2010 / Enable/Financial Times Deutschland: Warum Ideen Gold wert sind "Die Autoren beherrschen die durchaus seltene Kunst, die richtigen, Mut machenden Beispiele auszugraben und die Geschichten dazu so bildhaft zu schildern, dass ihr Vorbildcharakter auch für Manager aus ganz anderen Branchen erkennbar wird."



01.10.2010 / Harvard Business Manager: Nur Tote bleiben liegen "Die Autoren erwecken den Leser mit verbalen Tritten in den Allerwertesten. Belebend, erfrischend, motivierend."



01.10.2010 / Personalführung: Innovationsfähigkeit sichert Zukunft "Joseph Schumpeter hätte seine helle Freude an diesem Buch, in dem es nur so von 'kreativen Zerstörern' wimmelt."



02.10.2010 / Hamburger Abendblatt: Buch der Woche "Erfrischend provokant und inspirierend."

(Quelle: Amazon)

Stephen Lundin, Harry Paul, John Christensen, Ken Blanchard
Pressestimmen

Der Millionenbestseller 'Fish!' gewinnt die Wahl zum besten internationalen Wirtschaftsbuch sowie zum besten deutschen Wirtschaftsbuch. Mit dieser Auszeichnung möchte das Unternehmen vor allem Bücher prämieren, die nicht nur auf Grund ihrer Verkaufszahlen überzeugen, sondern wegen des Inhalts. Dafür wurden rund 3.000 Mitarbeiter im Dezember 2001 aufgefordert, ihre Wahlstimmen abzugeben." (Unternehmensberatung Cap Gemini Ernst & Young )

"... ein Bestseller, der mittlerweile Kultstatus besitzt! /.../ Die kleine Geschichte erläutert auf unterhaltsame Weise Motivationsmethoden, die sich sonst - meist dröge beschrieben - hauptsächlich in Sachbüchern über Psychologie oder Personalführung finden." (Profil )

"Viele Unternehmen haben mit demotivierten Mitarbeitern zu kämpfen. Dass es auch anders geht, zeigt dieses Gute-Laune-Buch." (Wirtschaftswoche )

(Quelle: Amazon)

Jörg Knoblauch
Kurzbeschreibung

Welcher Unternehmer möchte nicht zu den Spitzenreitern seiner Branche gehören? Mithilfe der konkreten und umsetzbaren TEMP-Methode® zeigt der erfolgreiche Manager und Buchautor Jörg Knoblauch, wie Unternehmer ihre Firma Schritt für Schritt optimieren, indem sie • als Teamchef ihre Managementfähigkeiten verbessern, • die Erwartungen der Kunden erfüllen und sie so langfristig an sich binden, • ihre Mitarbeiter zum Mitunternehmer entwickeln und • durch verbesserte Prozesse Kosten senken und die Produktivität des Unternehmens erhöhen.

(Quelle: Amazon)

Sabine Leikep & Klaus Bieber
Klappentext

Papierstapel, Suchzeiten, hohe Durchlaufzeiten, Engpässe, Doppelarbeit und Redundanz. Dies sind die verborgenen Schätze der Verschwendung, welche in den Büros schlummern. Mit dem Aufdecken dieser ‚Schätze’ lassen sich überall in der Verwaltung große Summen einsparen. Der Trend im Büro geht zum ‚Lean Office’ – angelehnt an ‚Lean Production’, die in den vergangenen 20 Jahren mit Hilfe von KAIZEN®-Methoden eingeführt wurde. Oft liest man von der befreienden Wirkung von ‚Entrümpelungsaktionen’. Doch eine Aktion ‚Schöner Wohnen’ reicht nicht aus, um die Prozesse in den Griff zu bekommen. Die Menschen in den Büros müssen sich vom ‚Unterlasser’ zum ‚Unternehmer’ in der eigenen Organisation entwickeln. Anhand der Geschichte von Tim Tacho, dessen Motivation durch Überlastung und Blockaden fast auf dem Nullpunkt ist, beschreibt dieses Buch auf unterhaltsame Weise den Weg in das Büro der Zukunft.

(Quelle: Amazon)

Tony Hsieh
Pressestimmen

"In this fascinating (and often hilarious) account, Tony explains how he turns his beliefs into actions that really do deliver happiness." (Gretchen Rubin, author of The Happiness Project )



"This book is awesome. How Tony and Zappos grew to $1 billion in gross revenue in 10 years is just the beginning. From fundraising to finding happiness, from actual e-mails to checklists, it covers it all. Intensely personal and intensely practical." (Tim Ferriss, #1 New York Times bestselling author of The 4-Hour Workweek )



"In DELIVERING HAPPINESS, Tony reveals the secret to his success at such a young age: leadership in culture and happiness." (Lance Armstrong )



"Tony Hsieh is a wise guy. Sincerely. He's one of the wisest and most thoughtful business leaders of the modern age. This insightful book isn't just an enjoyable read. It's a wonderful instruction manual for how 21st century companies create value and happiness at the same time." (Chip Conley, Fanound and CEO of Joie de Vivre and Author of PEAK: HOw Great COmpanies Get Their Mojo from Maslow )



"This book could start a revolution!" (Marshall Goldsmith, author of MOJO: How to Get It, How to Keep It, How to Get It Back If You Lose It )

(Quelle: Amazon)

Alexander Osterwalder, Yves Pigneur, J.T.A. Wegberg
Pressestimmen

01.08.2011 / Impulse: Zeichne mir, was du denkst "'Business Model Generation' wäre ein schlechtes Buch, würde es nur gelesen werden. Dafür beansprucht es zu beherzt, Lust und Mut zu machen, sich auf neue Blickwinkel einzulassen. Und daraus Optionen für die Zukunft abzuleiten."



19.08.2011 / Handelsblatt: Ein Arbeitsbuch für optisches und kreatives Denken "Sowohl grafisch als auch in Form und Entstehungsgeschichte hebt sich das Buch von den anderen Ratgebern für Geschäftsmodelle ab. Es stellt nachvollziehbar dar, warum Google, Youtube, Facebook oder Flickr erfolgreich sind, obwohl sie klassischen Geschäftsgrundsätzen widersprechen."



01.09.2011 / myself.de: Das Strategiebuch für eine neue Zeit "Eines der derzeit besten Strategiebücher weit und breit."



01.09.2011 / Enable/Financial Times Deutschland: Business Model Generation "Eine überfällige Ausnahme von den üblichen Management- und Strategiehandbüchern."



05.09.2011 / Computerwoche: Pflichtlektüre für Strategen "Selten wurde Strategie so übersichtlich dargestellt, selten wurden wesentliche Geschäftsprozesse so einleuchtend in verständliche und logische Einheiten zerlegt wie in diesem Buch."



01.12.2011 / Harvard Business Manager: Plakative Denkhilfe "Den Autoren ist die Vereinfachung und Strukturierung dieses komplexen Themas sehr gut gelungen. Ein tolles Arbeitsbuch."

(Quelle: Amazon)

Jim Collins
Amazon.com´s best of 2001

Five years ago, Jim Collins asked the question, "Can a good company become a great company and if so, how?" In Good to Great Collins, the author of Built to last, concludes that it is possible, but finds there are no silver bullets. Collins and his team of researchers began their quest by sorting through a list of 1,435 companies, looking for those that made substantial improvements in their performance over time. They finally settled on 11--including Fannie Mae, Gillette, Walgreens, and Wells Fargo--and discovered common traits that challenged many of the conventional notions of corporate success. Making the transition from good to great doesn't require a high-profile CEO, the latest technology, innovative change management, or even a fine-tuned business strategy. At the heart of those rare and truly great companies was a corporate culture that rigorously found and promoted disciplined people to think and act in a disciplined manner. Peppered with dozens of stories and examples from the great and not so great, the book offers a well-reasoned road map to excellence that any organization would do well to consider. Like Built to Last, Good to Great is one of those books that managers and CEOs will be reading and rereading for years to come. --Harry C. Edwards

(Quelle: Amazon)

Edward de Bono
From Publisher´s weekly

De Bono's term "lateral thinking" (the title of a previous book) refers to problem-solving by apparently illogical methods. In a fertile user's manual to the mind, de Bono, a prolific author and business consultant, tackles creative thought as a skill that can be taught, a systematic process of breaking free of old concepts and finding alternatives. In an informal, discursive style, he presents an arsenal of techniques for cultivating ideas and harvesting the usable onesto avoid mixed metaphor; also, harvest is late stage of agricultural process, so should come after 'nurture' or 'cultivation' . Rooted in his theory that creativity flows out of the way human perception works as a self-organizing information system, these techniques include random word generation, multiple focuses, "provocations" that provide a novel framework through which to look at things, and the "six hats method" encouraging cooperative exploration instead of adversarial thinking. His insights seem broadly applicable to business, education, law and other fields. 
Copyright 1992 Reed Business Information, Inc.

(Quelle: Amazon)

Heike Kirchhoff
Kurzbeschreibung

Wenn man immer nur in die Fußstapfen seiner Konkurrenten tritt, wird man diese niemals überholen. Heike Kirchhoff zeigt in ihrem Buch Alles andere als artig , wie man dem eigenen Unternehmen systematisch eine Prise Querdenken verschaffen kann ob als Inhaber, leitender Angestellter oder Projektverantwortlicher.Sieben Wege führen zu kreativen Innovationen, die Sie deutlich vom Wettbewerb abheben werden. Erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie völlig neue Preiskonzepte entwickeln oder die Nicht-Kunden Ihrer Branche ansprechen, die noch kein Wettbewerber entdeckt hat.Belegt werden die Methoden durch zahlreiche, spannende Praxisbeispiele. So ist das Buch nicht nur eine interessante Wirtschafts-Lektüre, sondern liest sich auch unterhaltsam am Strand oder nach Feierabend. Denn auch der Humor kommt nicht zu kurz

(Quelle: Amazon)

Sabine Hübner
Kurzbeschreibung

Was unterscheidet mittelmäßige von gehobenen Unternehmen? Perfekter Service von A bis Z. . Die Top-Beraterin Sabine Hübner zeigt praktisch und auf die spezifische Situation von Unternehmen bezogen, wie optimaler Service alle Bereiche durchdringt. . Und tatsächlich perfekt ist man nie! Es gibt immer noch Möglichkeiten, sich zu verbessern: im Umgang mit Kundenwünschen, in der Kommunikation nach innen und nach außen usf. Das Buch gibt viele konkrete Beispiele für gelebte Servicekultur und nachweislich zufriedene Kunden. . Dabei wird insbesondere auch die Wirtschaftlichkeit der Serviceleistungen bewertet.

(Quelle: Amazon)

Zurück