Disease Management by Risk Assessment (DIMBRA)

Wir  sind der Überzeugung, dass in der zahnmedizinischen Vorbeugung und Therapie kein Platz mehr ist für pauschale Vorgehensweisen a la 08-15, die möglicherweise zu Über- oder Unterversorgung führen können. Wir versuchen deshalb, Ihnen zahnmedizinisch genau das zu bieten, was Sie brauchen – nicht mehr und nicht weniger. Wir haben die Möglichkeit, kontinuierlich mit Hilfe standardisierter Methoden zu checken, wie Ihr ganz persönliches Risiko in Bezug auf mögliche Erkrankungen in der Mundhöhle ist.

Dementsprechend erstellen wir Ihnen individualisierte Vorbeuge- oder Behandlungsprogramme, für die eine breite Basis wissenschaftlicher Belege (Evidenz) vorliegt. Dazu gehören Programme zur Karies (Caries Management by Risk Assessment, CAMBRA), Parodontitis (Periodontitis management by Risk Assessmant, PEMBRA) und zur Implantologie (Implant Management by Risk Assessment, IMBRA).

Übrigens: Der Gesetzgeber sieht zukünftig für das (zahn)ärztliche Qualitätsmanagement-System jeder Praxis eine Norm DIN EN 15224 vor, die vom Normenausschuss Medizin (NAMed) des Deutschen Instituts für Normung (DIN) als erste ISO-Norm speziell für Praxen, Kliniken, Pflege- und Betreuungseinrichtungen. In ihr ist ein risikoorientiertes Vorgehen bei der Patientenbehandlung als Schwerpunkt hinterlegt!

zurück