Aufhellung wurzelbehandelter Zähne

Nicht vitale (wurzelbehandelte) Zähne verfärben sich meist im Laufe der Zeit und stehen damit in farblichem Kontrast mit den vitalen Nachbarzähnen. Führt für viele Menschen zu einem unschönen Farbkontrast.

Um solche Zähne wieder aufzuhellen wurde von SPASSER die (völlig schmerzlose) „Walking-Bleach-Technik“ entwickelt, die sich auch weitestgehend durchgesetzt hat. Dabei wird als Bleichmittel ein Natriumperborat-Wasser-Gemisch ins Innere des Zahnes (internes Bleaching) eingebracht, normalerweise an der Stelle, an der sich bereits eine Füllung im wurzelbehandelten Zahn befindet. Nach dem Einbringen des Bleichmittels wird der Zahn anschließend provisorisch verschlossen. Im Abstand von 3 – 4 Tagen wird die Bleicheinlage gewechselt, wobei sich der Bleicherfolg nach ca. 3 bis 4 Behandlungen einstellt.

Zurück